Menü

 Auch im letzten Schuljahr nahmen wieder 21 Schüler und Schülerinnen unserer Schule die Chance wahr für eine Woche in Eastbourne, Süd-England einen Business English Kurs zu besuchen.

Am 16.6.2019 traf sich die gutgelaunte, motivierte Gruppe mit den begleitenden Lehrkräften Frau Dr. Sadowsky und Frau Klocke am Flughafen Hamburg.  Mit der üblichen Verspätung von einer Stunde ging es dann los. Schnell war die Verspätung aber vergessen, denn England empfing uns mit strahlendem Sonnenschein und  nach dem einstündigen  Bustransfer wurden alle von ihren Gasteltern und einer Repräsentantin des Colleges herzlich begrüßt.

Montag morgen am College wurden dann alle ihren jeweiligen Klassen mit den seit Jahren bewährten und beliebten Lehrern zugeordnet, nachdem zufrieden festgestellt worden war, dass sich alle Schüler/innen in ihren Gastfamilien, wo sie immer zu zweit untergebracht waren, sehr wohl fühlten.

Der Montag ist immer der anstrengendste Tag der Woche. Alles ist neu, man muss stundenlang nur Englisch sprechen und im Anschluss an den Unterricht geht es dann, nach dem Lunch in der Collegekantine, gleich auf den ersten spannenden Ausflug in die Umgebung.  Wieder hatten wir Glück. Strahlende Sonne, fröhliche Busfahrer und ein filmreifes Englandpanorama: Das historisches Dorf Alfriston, die Kalkfelsen Seven Sisters, Beachy Head und eine Fahrt entlang der Küste in Eastbourne faszinierten alle.

Bei so viel Zufriedenheit verging die Woche wie im Flug.

Vormittags studieren, nachmittags Kultur (u.a. Mittwoch Besuch des Pavillon in Brighton) und Freizeit. Ja, auch der Besuch des Shoppingcenters und der Pubs gehören mit zum kulturellen Erobern eines fremden Landes.

Am Freitag gab es dann für alle Teilnehmer die verdiente Urkunde und ein verstärktes Lob von den Lehrern, die wieder einmal begeistert waren von den Fähigkeiten und dem Einsatz unserer Schüler/innen. Auch die Teilnehmer hielten sich mit ihrem Dank an die Lehrer und für das interessante Curriculum nicht zurück.

Der Samstag war dann das letzte Highlight der Studienfahrt. Um 8 Uhr fuhren wir mit dem Zug gemeinsam nach London, wo nach einem fakultativen Rundgang zu den typischen Sehenswürdigkeiten Londons, jedem die Stadt zum eigenen Erkunden offenstand.

Begeistert. um viele Pfund ärmer und total erschöpft ging es dann um 19h zurück.

Am Sonntag war der Abschied von den Gasteltern , –geschwistern und Hunden wie so oft sehr emotionsbeladen. Eine Woche Teil des Lebens einer anderen Familie zu sein, kann schon sehr verbinden und schafft auch mal Freundschaften fürs Leben.

Am Flughafen Gatwick zeigte sich dann noch einmal der Erfolg dieses langjährigen Programms: einige Schüler/innen wollten sich gleich für das nächste Jahr wieder anmelden.

In der Hoffnung, das der Brexit (geregelt oder nicht) uns diese Studienreise auch nächstes Jahr wieder organisieren und durchführen lässt , hoffen Frau Dr. Sadowsky und ich auf viele engagierte, interessierte Teilnehmer und die Unterstützung durch die ausbildenden Betriebe.

 

 

Bericht von Karin Klocke

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok