Menü

 Denn: Wer aufgehört hat, sich weiter zu entwickeln hat aufgehört gut zu sein.

Martin Wischmann ist Trainer, Berater und Coach für Mitarbeiter und Unternehmer sowie „Spezialist für nachhaltige „Mensch“ Entwicklung“.

An vier Tagen coachte Martin Wischmann Lehrerinnen und Lehrern der Berufsschule Pinneberg und gab wertvolle Impulse für ihre (und die ihrer Schüler ;-)) Persönlichkeitsentwicklung und Fachkompetenz.

Die Anforderungen an Menschen (im Beruf und Privat) sind vielfältig. Diesen Anforderungen gerecht zu werden bedarf es im Wesentlichen Zweierlei: Persönlichkeit und Fachkompetenz.

Dabei ist die Persönlichkeit das Fundament, welches durch Festigung und Entwicklung zu einem gesunden, glücklichen Menschen beiträgt.

Nur ein Mensch mit einer positiven Grundhaltung kann erfolgreich, fachkompetent und kundenorientiert agieren.

Um diese Bereiche der Persönlichkeit und Fachkompetenz authentisch und praxisnah zu „unterrichten“ bzw. zu coachen, kamen die Lehrerinnen und Lehrer der Berufsschule Pinneberg in den Genuss wertvoller Inputs.

Themenschwerpunkte waren bisher:

  • Die Transaktionsanalyse in Theorie und in der praktischen Umsetzung
  • Konfliktverhalten, Feedback und Führen von Kritikgesprächen
  • Ausgeglichenheit und Resilienz, innere Antreiber (im Rahmen der Transaktionsanalyse), Umgang mit der Zeit, Grenzen setzen, Maßnahmen für den Schulalltag
  • Vom Verkäufer zum Berater, Beziehungsmanagement, Feedback und der Zusammenhang zwischen Emotionen und Fachmethodik.

Wir freuen uns, unsere neuen Kompetenzen in den Schulalltag zu integrieren, so dass auch unsere Schülerinnen und Schüler davon profitieren. Entwicklung ist ein Prozess, den wir zusammen mit unseren Schülerinnen und Schülern in Bewegung halten.

 Dankeschön an Martin Wischmann für diese bereichernden Tage!

Vielen Dank auch an die Schulleitung, die uns eine so hochqualifizierte Fortbildungsreihe ermöglicht hat!


 

 Festlich steht er wieder und läutet die Adventszeit 2018 an unserer Schule für ca 3.700 SchülerInnen und  ca. 170 LehrerInnen ein:

Der über 4m große Weihnachtsbaum im Forum der Beruflichen Schule Pinneberg!

 Dieses Jahr haben sich die Schüler und Schülerinnen der Sozialpädagogik einmal mehr dem ökologischen Umweltthema der Nachhaltigkeit und Materialwiederverwertung durch künstlerische Weiterverarbeitung von täglich anfallenden Müllprodukten aus Pappe, Plastik, Kunststoffen und Metall gestellt: Passend zum heutigen Weltklimagipfel in Katowice.

So trägt der Baum ein senkrecht geteiltes Festtagskleid aus ca. 350 Einzelteilen, die alle von Hand gefertigt und gestaltet wurden.

Auf der einen Seite überzeugen wunderhübsche Weihnachtsornamenteanhänger aus verschiedenen weißen Papp- und Papierresten: Filigran und wie mit Schnee bedeckt glitzern hier Sterne, Zapfen, Kugeln, Schneemänner, Engel, Herzen, kleine Tannenbäume und Weihnachtsmänner, Schneehäuschen uvm..

Auf der anderen Seite lässt der Baum beim zweiten genaueren Blick die Kritik der jungen Sozialpädagogen am Plastikmüllwahnsinn unserer Zeit zu: Fernab von traditionellem Weihnachtsschmuck glänzen hier unzählige verschiedenste große und kleine Plastikflaschen, Dosen, Becher, Messer, Gabeln, Löffel, Büchsen, Deckel und einiges mehr in Silber fast wie futuristische, abstrakte, geometrische Formen: Kalt, glatt, klobig, gar nicht nostalgisch, gar nicht floral, unverschnörkelt und unverziert, traurig und anklagend.

Nein, wir schauen nicht weg! Wir werden nicht müde, uns künstlerisch zu äußern!

Die Kunst-Wahlpflichtkurse der FSS 17 1-3 und BFS 18 1+2 der Abteilung Sozialpädagogik,

Leitung Katrin Ilonka Siebel

 

 Eine erfolgreiche Gesundheitswoche liegt hinter uns. Die Belebung des Innenhofes durch die von Schülerinnen betriebene Jim`s Bar gehört ebenso, wie das Rätseln im Ernährungs-Escape-Room und das komplett von Auszubildenden Industriekaufleuten gestaltete Angebot zur Bürofitness zur den besonderen Erlebnissen der letzten Gesundheitswoche. Die zahlreichen Kurse engagierter Kolleginnen und Kollegen sowie die informativen Seminare unserer externen Partner haben dazu beigetragen, dass man sich auch jetzt noch gerne an die letzte Woche vor den Sommerferien zurückerinnert. Den krönenden Abschluss bildete erneut der Zehntelmarathon am letzten Schultag. Bei der Siegerehrung strahlten die drei schnellsten Schülerinnen und Schüler mit der Sonne um die Wette.

Das Team der Gesundheitswoche

 

 

 

 

Bewerbungstraining in der Ausbildungsvorbereitung S-H

 Ehrenamtlich engagierte Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Unterelbe führten mit 20 Schüler_innen der Ausbildungsvorbereitung S-H einen großartig vorbereiteten, erfrischend lebendigen Bewerbungstag (B-Day) durch. Hierbei durchliefen die AV-SH-Schüler_innen in halbstündiger Taktung verschiedene Module (vom Vorstellungsgespräch über Bewerbungsmappencheck, Einstellungstests bis zur Erarbeitung individueller Stärkeprofile). Natürlich war das einstudierte Rollenspiel, in dem die Wirtschaftsjunioren ihre vielfältigen Erfahrungen aus Vorstellungsgesprächen zum Besten gaben, ein besonders  gelungener und auch humoriger Einstieg. Mehrere Stunden intensiver Gespräche folgten. Der Kontakt zu Vertretern der Wirtschaft kommt bei einer derartigen Veranstaltung eine besondere Bedeutung zu. Wir freuen uns sehr auf den nächsten B-Day im Herbst. Dann werden mindestens 50 Schüler_innen von dieser tollen Kooperation profitieren!

(Antje Reese, Sommer 2018)

 

Wir bieten Euch die Möglichkeit zu erfahren, was es bedeutet, den Arbeitsalltag stressfreier wie auch schonend für Körper und Geist zu gestalten. Nutz unsere zahlreichen Angebote, Übungen, Seminare und Kurse, um einseitigen Belastungen entgegenzuwirken und fit sowie ausgeglichen in den Sommer zu starten.
Insgesamt stehen Euch in der Woche vom 02.07. - 06.07. ca. 130 Kursangebote in der Zeit zwischen 8:30 Uhr und 14:40 Uhr zur Verfügung (hier geht es zum Programmkatalog).

Eine mögliche Kursteilnahme kann ab sofort in den Klassen besprochen und über den Klassenlehrer gebucht werden.

Ohne schlechtes Gewissen, gesund genießen! Kein Traum, sondern Realität! Während der Gesundheitswoche können dieses Jahr in den Pausen auch leckere alkoholfreie Cocktails an der Schulbar geschlürft werden

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und eine tolle Gesundheitswoche!

Elke Pagel, Felix Becker, Joscha Biskup und Sonja Lange

Am 23.03.2018 war es endlich soweit! Um kurz vor 9 Uhr öffneten sich zum ersten Mal die Türen zum 1. Ausbildungsmarkt PinBall. Die Besucherinnen und Besucher wurden von den rockigen Klängen der Schulband und gut vorbereiteten Kolleginnen und Kollegen freundlich empfangen. Bei einer Welcome-Veranstaltung wurden die Besucherinnen und Besucher in Kleingruppen mit Hilfe einer kurzen Präsentation bzw. eines Vortrages auf die Angebote des Ausbildungsmarktes vorbereitetet. Zu entdecken gab es reichlich! Branchenspezifisch verteilt auf die Räume der Schule, waren ca. 80 Ausbildungsbetriebe sowie regionale Fach- und Fachhochschulen nach Pinneberg gekommen, um für sich als Arbeitgeber oder als Bildungseinrichtung zu werben und über verschiedene Ausbildungsberufe und Bildungsangebote zu informieren. Über die Internetseite von PinBall 2018 konnten im Vorwege konkrete Termine für Vorstellungsgespräche vereinbart werden.
Großes Lob gab es für die gute Organisation vor und während des Messetages, die Ausstattung der Klassenräume sowie das Konzept von PinBall. Weiterhin gibt es aber auch neue Ideen aus dem Kollegium und Verbesserungsvorschläge der Aussteller, die wir bei der nächsten Auflage umsetzen möchten. Nach PinBall ist also vor PinBall!
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mit PinBall ein erfolgreiches und innovatives Konzept als Ausbildungsmarkt geschaffen wurde. Insbesondere für die Schülerinnen und Schüler des Kreises Pinneberg bietet sich eine unkomplizierte und individuelle Möglichkeit, um mit Betrieben und weiterführenden Schulen in Kontakt zu treten bzw. einen wichtigen Schritt in Richtung Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu machen. Selbstverständlich würden wir uns freuen, wenn wir die diesjährigen Aussteller auch beim nächsten Mal wiedersehen würden sowie neue Aussteller begrüßen dürften.
Ein besonderer Dank gilt den vielen freiwilligen Helfern, die diese Berufsmesse tatkräftig bei der Vorbereitung und Durchführung unterstützt haben. Ganz besonders sind hier die Schülerinnen und Schüler zu erwähnen, die einen großartigen Einsatz als Lotsen oder bei der Verköstigung der Besucherinnen und Besucher gezeigt haben.
 
 Im Februar fand zum 5. Mal die Ski- und Snowboardexkursion unserer Schule statt. In diesem Jahr ging es nach Seefeld in Tirol / Österreich. Bei perfekten Wetter- und Schneebedingungen stellten sich die 23 teilnehmenden Schüler/innen dem Natur-, Sport- und Gruppenerlebnis in den Bergen. Wir hatten eine tolle Woche voller körperlicher Herausforderungen, die uns als Gruppe zusammengeschweißt haben.

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok